TV-Tipp: David Bowie – Der Weg zur Legende

Wie Bowie die Popmusik erfand

 

Mit seiner Verkörperung des Außerirdischen Ziggy Stardust fiel David Bowie 1972 in der Musiklandschaft auf wie ein V8-Motor im Circus Maximus. In dem Porträt „Der Weg zur Legende“ zeigt Arte anhand seiner wichtigsten Stationen, wie der Künstler aus London von jenem Zeitpunkt an in immer exzentrischere Rollen schlüpfte und so zum Erfinder der Popmusik wurde.

 

Archivaufnahmen, nie gezeigte Filmausschnitte und Wortbeiträge von Bowie selbst sowie berühmter Gefährten wie Mick Ronson, Brian Eno, Tony Visconti oder Nile Rodgers dokumentieren die Ausnahmestellung der Alben „Young Americans“ (1975), „Low“ und „Heroes“ (beide 1977), „Scary Monsters“ (1980) sowie „Let’s Dance“ (1983) und beschwören den bis heute anhaltenden Bowie-Kult.

 
Schon gehört? Das aktuelle Album von David Bowie findest du HIER.